• Psychokardiologie
  • Zentrum für Psychokardiologie

    Wechselwirkungen zwischen Psyche und Herz gezielt diagnostizieren und therapieren

     
    Mit dem Zentrum für Psychokardiologie gehört die Dr. Becker Klinik Möhnesee zu den Vorreitern dieser Spezialdisziplin der Medizin. Durch wissenschaftliche Studien in den letzten Jahren konnte nachgewiesen werden: Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Erkrankungen der Psyche und solchen des Herzens. Bei unserer Behandlung werden Wechselwirkungen erkannt und gezielt therapiert.
 
  •  
    Risikofaktoren richtig einschätzen
    Seit der Antike sind Zusammenhänge zwischen seelischen Belastungen und Herzkrankheiten bekannt. Was Laien und Fachleute immer schon angenommen haben, konnte durch wissenschaftliche Studien in den letzten Jahren nachgewiesen werden: Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Erkrankungen der Psyche und solchen des Herzens. So können z. B. Angsterkrankungen physische Prozesse negativ beeinflussen – biologische Erklärungsversuche führen dies u. a. auf einen veränderten Hormonspiegel bei psychischen Störungen zurück.
    • Daraus folgt: Einerseits müssen psychische Belastungen genauso wie z. B. erhöhter Blutdruck, eine Fettstoffwechselstörung oder eine Zuckerkrankheit als Risikofaktoren für Herzerkrankungen fachgerecht behandelt werden. Andererseits sind schnellere und nachhaltigere Behandlungserfolge bei Depressionen möglich, wenn kardiologische Symptome rechtzeitig diagnostiziert und gezielt mit therapiert werden.
    Herzerkrankungen und ihre Auswirkungen auf die Psyche
    Herzkranke Menschen sind starken psychischen Belastungen ausgesetzt: Werde ich wieder vollständig gesund? Kann ich meinen Alltag selbstständig bewältigen? Werde ich meinen Beruf wieder ausüben können? Oftmals sind depressive oder angsterfüllte Verstimmungen nach einer Herzerkrankung zu beobachten, die sich negativ auf den Gesundungsprozess auswirken.
    • Laut einer Studie, die in den Jahren 2002/2003 in Kooperation mit der Psychosomatischen Abteilung der Universität Göttingen in der Klinik Möhnesee durchgeführt wurde, konnten Angst und Depressivität kardiologischer Patienten während der Rehabilitation deutlich verringert werden.

      Auf Basis dieses jahrelangen Expertenwissens gründete die Klinik Möhnesee das Zentrum für Psycho-Kardiologie. Darüber hinaus wird unsere Arbeit wissenschaftlich durch die Universität Köln und den Arbeitsbereich Rehabilitationswissenschaften der Universität Würzburg begleitet.
    Psychische Belastungen und ihre Auswirkungen auf das Herz
    Psychische Erkrankungen, wie z. B. Depressionen, können sich stark auf die körperliche Gesundheit auswirken. Im Vergleich zu Gesunden haben psychisch belastete Menschen ein erheblich erhöhtes Risiko, an Herzrhythmusstörungen, Verengungen der Herzkranzgefäße (Koronare Herzkrankheit) oder auch an einem Herzinfarkt zu erkranken. Depressive Menschen leiden etwa doppelt so oft an Herzerkrankungen wie die übrige Bevölkerung. Auch haben Depressionen einen negativen Einfluss auf den Verlauf bereits bestehender Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
    • Darüber hinaus zeigen Studien, dass depressive Menschen sich weniger um einen gesunden Lebensstil und ihre Herzgesundheit kümmern können als psychisch Gesunde. Die Psyche lastet – im wahrsten Sinne des Wortes – auf dem Herzen.

      Das Zentrum für Psycho-Kardiologie der Klinik Möhnesee ist darauf spezialisiert, psychisch erkrankte Menschen mit kardiologischen Symptomen zu behandeln.
    Das Zentrum für Psychokardiologie leistet beides
    Da in der Klinik Möhnesee eine kardiologische und eine psychosomatische Abteilung unter einem Dach vereint sind und seit langem erfolgreich kooperieren, bestehen beste Voraussetzungen für eine ganzheitlich ausgerichtete psychokardiologische Therapie. Denn sowohl das medizinisch-therapeutische Wissen als auch die notwendigen technisch-diagnostischen Einrichtungen beider Bereiche stehen zur Verfügung. Kurze Wege ermöglichen den Behandlungsteams fast jederzeit fachübergreifende Gespräche und optimieren somit die Zusammenarbeit.
    •  
      Bei uns ist Kardiologie Herzenssache
      Je nach Untersuchungsergebnis stehen z. B. unseren kardiologischen Patienten Therapiemodule zur Verfügung, die sich auf alle festgestellten Risikofaktoren beziehen. Wenn nötig, umfasst die Behandlung dann die intensive Information zu psychisch relevanten Faktoren, Schulungen in der Stressbewältigung oder die Aktivierung von psychischen Schutzfaktoren.

      So beinhaltet ein individueller Therapieplan z. B.:

      • Optimierung der medikamentösen Behandlung (ggf. auch Einsatz von Medikamenten gegen Depressionen unter Berücksichtigung der Verträglichkeit mit Herzmedikamenten)
      • Ernährungsberatung z. B. hinsichtlich der Blutfette
      • Sporttherapie (ggf. unter Monitorüberwachung) mit ausführlicher Information über optimale Trainingsbelastungen
      • Optimierung der Blutdruck- und ggf. Blutzuckereinstellung
      • Physikalische Therapie einschließlich Krankengymnastik
      • Einzelpsychotherapie bei Bedarf: Gespräche mit einem Facharzt für Psychotherapie oder einem psychologischen Psychotherapeuten
      • Gruppenpsychotherapie mit Schwerpunkt Krankheitsbewältigung und Krankheitsverarbeitung
      • Vorträge für herzkranke Patienten, z. B. zu den Themen Stressbewältigung, psychische Schutzfaktoren, psychologische Aspekte der Gewichtsreduktion u. v. m.
      • Entspannungstraining: Auswahl aus einer Vielzahl von Methoden, z. B. PMR: Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
    •  
      Beste Bedingungen
      Sie wohnen in komfortablen Einzelzimmern mit geschmackvoller und bequemer Ausstattung. Die Zimmer sind mit Dusche, WC, Fernsehanschluss, Telefon und Balkon (überwiegend mit Seeblick) ausgestattet. Ist die Aufnahme einer Begleitperson vorgesehen, stehen nach Absprache auch Doppelzimmer zur Verfügung.

      Für Begegnungen, Sport- und Freizeitaktivitäten bieten wir Ihnen viel Raum. Besuchen Sie unser Café oder unsere hauseigene Bibliothek mit Internetzugang. Schwimmbad und Sauna stehen Ihnen genauso zur Verfügung wie der Fitnessraum. Für Ihre Entspannung finden Sie optimale Bedingungen, denn Wasser, Weite, sanfte Hügel und idyllische Fachwerkhäuser prägen das Bild der Umgebung. Die Klinik liegt unmittelbar am Nordufer des Möhnesees – der größten zusammenhängenden Wasserfläche Nordrhein-Westfalens. Zahlreiche Wassersportangebote stehen Ihnen zur Auswahl.
    •  
      Unsere Dr. Becker Klinik Möhnesee ist seit 2003 zertifiziert. Im November 2017 erfolgte die Umstellung auf die DIN EN ISO 9001:2015. Dadurch erfolgt Ihre Behandlung nach anerkannt hohen und von unabhängiger Stelle überprüften Qualitätsstandards.

      Möchten Sie mehr über uns erfahren? Bitte sprechen Sie uns an – wir sind gerne für Sie da!
    Patientengeschichte
    Panikstörung nach Herzinfarkt
    Panikstörung nach Herzinfarkt
    Als Karin K. im November 2014 mitten in der Nacht wach wird, ist sie schweißgebadet. Trotz starker Atemnot schläft die 58-Jährige zunächst wieder ein. Ein heftiger Schmerz unter dem linken Busen, der bis in den Arm ausstrahlt, lässt sie kurz darauf wieder aufwachen. Sie fühlt so etwas wie Sodbrennen. Karin K. ist beunruhigt und entschließt sich, ins Krankenhaus zu fahren... weiterlesen

    Karin K., 58 Jahre
    Die Dr. Becker Klinik Möhnesee
    Dr. Becker Klinik Möhnesee
    Ihre Klinik
    Die Dr. Becker Klinik Möhnesee ist auf kardiologische und psychosomatische Rehabilitation spezialisiert. 2.650 Patienten werden jährlich in der nordrhein-westfälischen Klinik auf höchstem medizinischem Niveau versorgt.

    Als Teil der Dr. Becker Klinikgruppe wird in der Klinik Möhnesee das Unternehmensmotto "Leben bewegen" umgesetzt. Jeden Tag arbeiten hier erfahrene Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten, Sozialarbeiter und Psychologen mit Engagement und Leidenschaft dafür, den Patienten wieder ein aktives und bewegtes Leben zu ermöglichen.
    Adresse und Ansprechpartner
    Dr. Becker Klinik Möhnesee
    Psychosomatik / Psychiatrie / Psychotherapie
    Kardiologie und Psychokardiologie
    Rehabilitation, Prävention und privatärztliche Akutbehandlung
    Schnappweg 2 · 59519 Möhnesee

    Tel. (0 29 24) 8 00-0
    Fax (0 29 24) 8 00-5 55
    E-Mail: psychokardio.klinik-moehnesee@dbkg.de
    Team Patientenmanagement
    Patientenmanagement
    Wir sind gerne für Sie da!
    Team Aufnahmesekretariat
    Nina Gördes
    Tel.: 02924 800-514 oder -504
    aufnahme.klinik-moehnesee@dbkg.de
    Team Aufnahmesekretariat
    Valentina Kassem
    Tel.: 02924 800-514 oder -504
    vkassem@dbkg.de
    Team Aufnahmesekretariat
    Helga Stratenschulte
    Tel.: 02924 800-514 oder -504
    hstratenschulte@dbkg.de
    Informationen für Experten

    Unser Experten-Team

    Chefarzt Kardiologie
    Chefarzt Kardiologie:
    Dr. med. Rainer Schubmann
    Tel. 02924 800-521
    Chefärztin Psychosomatik
    Chefärztin Psychosomatik:
    Dr. med. Christiane Ihlow
    Tel. 02924 800-495
    Oberarzt Psychokardiologie
    Oberarzt Psychokardiologie:
    Dr. med. Markus Borries
    Tel. 02924 800-516
    Behandlungsspektrum
    Wechselwirkungen zwischen Psyche und Herz gezielt diagnostizieren und therapieren
    Depressive Menschen haben im Vergleich zu psychisch Gesunden ein erheblich erhöhtes Risiko, an Herzrhythmusstörungen, Verengungen der Herzkranzgefäße (Koronare Herzkrankheit, KHK) oder auch an einem Herzinfarkt zu erkranken. Deshalb müssen Depressionen, genau so wie z. B. erhöhter Blutdruck, als Risikofaktor für Herzerkrankungen fachgerecht behandelt werden. Bundesweit einmalig hat die Dr. Becker Klinik Möhnesee dazu ein besonderes Therapieprogramm entwickelt. Behandelt werden sowohl Depressive mit Herzerkrankungen als auch kardiologische Patienten mit Depressionen und Angsterkrankungen. Je nach Untersuchungsergebnis stehen unseren Patienten Therapiemodule zur Verfügung, die sich auf ALLE festgestellten Risikofaktoren beziehen.

    Fachartikel Psychokardiologie

    Die Bedeutung von psychosozialen Faktoren in der Kardiologie
    Rainer Schubmann, Bettina Seekatz
    Zeitschrift für Komplementärmedizin Ausgabe 2/2011, 12-19

    Unsere Link-Tipps

    Weitere Informationen finden Sie auch unter:
    psychokardiologie.org
    www.herzbewusst.de
  • Dr. Becker Klinik Möhnesee
     
    Schnappweg 2
    59519 Möhnesee
     
    (0 29 24) 8 00-0