Behandlungsfelder: Psychose

Indikationsspektrum der Kliniken und Symptome

Behandlungsfelder Dr. Becker Klinikgruppe
 
  • Behandlungsfelder: Psychose

    Behandlungsfeld Psychose - Indikationsspektrum der Kliniken und Symptome

     
    Psychose
    Psychosen sind seelische Erkrankungen, bei denen die Betroffenen vorübergehend oder über einen längeren Zeitraum hinweg den Bezug zur Realität verlieren. Etwa jeder Zehnte ist einmal in seinem Leben von einer Psychose betroffen. Meist beginnt die Erkrankung zwischen dem 20. und dem 30. Lebensjahr.

    Es gibt zwei verschiedene Arten von Psychosen. Zum einen gibt es Psychosen, die durch eine Erkrankung des Gehirns entstehen, zum Beispiel durch eine Verletzung oder eine Entzündung. Auch Medikamente oder eine Störung im Zusammenspiel bestimmter Botenstoffe können zu einer Psychose führen. Man nennt diese Form der Psychose auch „organische Psychose“. Zum anderen gibt es Psychosen, die nicht durch eine körperliche Erkrankung verursacht werden. Sie treten im Rahmen anderer seelischer Störungen auf. Man spricht dann auch von einer „nicht-organischen Psychose“. Die Ursachen dafür sind noch nicht vollständig geklärt. Man weiß aber, dass solche Psychosen häufiger auftreten, wenn Familienmitglieder auch schon erkrankt sind.

    Eine Psychose kann sich durch verschiedene Krankheitszeichen äußern. Häufig bestehen Wahnvorstellungen und Sinnestäuschungen. Als Wahnvorstellungen bezeichnet man eine falsche Einschätzung der Wirklichkeit, von der die Betroffenen nicht abzubringen sind. Sinnestäuschungen lassen Betroffene zum Beispiel Stimmen hören oder Dinge sehen, fühlen, riechen und schmecken, die in Wirklichkeit nicht da sind. Auch Veränderungen des Denkens, der Orientierung und eine gestörte Wahrnehmung der eigenen Person können auftreten. Betroffene denken dann zum Beispiel, dass andere ihre Gedanken hören oder diese beeinflussen können.

    Psychosen werden meist mit Medikamenten und Psychotherapie behandelt. Wenn die Ursache für die Psychose bekannt ist, dann kann diese Ursache häufig behandelt und dadurch auch die Psychose behoben werden. Ein Drittel der Betroffenen ist nach einer einmaligen Psychose beschwerdefrei. Circa ein weiteres Drittel hat immer mal wieder eine Erkrankungsphase, ist aber dazwischen gesund. Das letzte Drittel leidet dauerhaft unter der Erkrankung.
    Kliniken mit diesem Behandlungsangebot
    Dr. Becker Burg-Klinik
    Bundesland: Thüringen
    bei Fulda, Bad Hersfeld, Erfurt
    Dr. Becker Klinik Möhnesee
    Bundesland: NRW
    bei Soest, Werl, Iserlohn
  • HIER FINDEN SIE UNSERE PATIENTENGESCHICHTEN MIT BEHANDLUNGSBEISPIELEN