Behandlungsfelder: Herzinfarkt

Indikationsspektrum der Kliniken und Symptome

Behandlungsfelder Dr. Becker Klinikgruppe
 
  • Behandlungsfelder: Herzinfarkt

    Indikationsspektrum der Kliniken und Symptome

     
    Herzinfarkt
    Das Absterben von Herzmuskelgewebe bezeichnet man als Herzinfarkt. Die Ursache für einen Herzinfarkt ist eine gestörte Durchblutung des Herzens durch die Herzkranzgefäße. Die Herzkranzgefäße sind die Blutgefäße, die das Herz mit Sauerstoff versorgen. Die gestörte Durchblutung in den Herzkranzgefäßen entsteht meist dadurch, dass die Blutgefäße zu eng sind. Diese Verengung kommt in der Regel durch die Ablagerung von Fett und Kalk in der Wand der Blutgefäße zu Stande.

    Meist äußert sich ein Herzinfarkt durch starke, anhaltende Schmerzen in der Brust. Diese können auch in andere Bereiche des Körpers ziehen, zum Beispiel in die Arme, in den oberen Abschnitt des Bauches oder in den Rücken. Weiterhin können Luftnot, Schwindel, eine kaltschweißige Haut und Übelkeit auftreten. Die Beschwerden werden meist von einer starken Angst begleitet. Es kann auch vorkommen, dass ein Herzinfarkt keinerlei Beschwerden bereitet.

    Ein Herzinfarkt kann schwerwiegende Folgen haben. Dazu zählen zum Beispiel Herzrhythmusstörungen und eine Herzmuskelschwäche. Das Herz kann dann das Blut nicht mehr richtig in den Körper pumpen. Im schlimmsten Fall kann ein Herzinfarkt dazu führen, dass das Herz versagt.

    Hoher Blutdruck, hohe Blutfettwerte, falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Stress, Rauchen und übermäßiger Alkoholgenuss erhöhen das Risiko für einen Herzinfarkt beträchtlich. Auch erbliche Einflüsse spielen eine Rolle.

    Häufig ergeben sich bereits aus der Krankengeschichte und aus der Untersuchung des Patienten erste Hinweise darauf, dass ein Herzinfarkt vorliegt. Zur Bestätigung werden bestimmte Blutwerte gemessen und ein Elektrokardiogramm (EKG) geschrieben. Das EKG zeigt die elektrische Aktivität des Herzens. Durch diese Untersuchung kann man erkennen, ob ein Bereich des Herzens aufgrund von Sauerstoffmangel nicht mehr richtig arbeitet.

    Zur Behandlung des Herzinfarktes werden verschiedene Medikamente eingesetzt, zum Beispiel Schmerzmittel, Medikamente zur Gefäßerweiterung und Blutverdünner. Häufig kann das betroffene Blutgefäß wieder eröffnet werden. Dies geschieht zum Beispiel in einer sogenannten Herzkatheteruntersuchung oder mit bestimmten Medikamenten.
    Klinik mit diesem Behandlungsangebot
    Dr. Becker Klinik Möhnesee
    Bundesland: NRW
    bei Soest, Werl, Iserlohn
  • HIER FINDEN SIE UNSERE PATIENTENGESCHICHTEN MIT BEHANDLUNGSBEISPIELEN