Behandlungsfelder: Essstörungen

Indikationsspektrum der Kliniken und Symptome

Behandlungsfelder Dr. Becker Klinikgruppe
 
  • Behandlungsfelder: Essstörungen

    Indikationsspektrum der Kliniken und Symptome

     
    Essstörungen
    Eine Essstörung ist eine seelische Erkrankungen, bei der das Essverhalten gestört ist. Es gibt verschiedene Arten von Essstörungen. Häufig ist bei einer Essstörung auch die Wahrnehmung des eigenen Körpers verändert. Die Betroffenen können untergewichtig, übergewichtig oder auch normalgewichtig sein. Der Erkrankungsbeginn ist häufig in der Jugend oder im frühen Erwachsenenalter.

    Die Ursachen für eine Essstörung sind vielfältig. Gestörte Beziehungen in der Kindheit, persönliche Misserfolge sowie Mangel an Liebe und Aufmerksamkeit sind häufige Auslöser. Außerdem spielen auch aktuelle Lebensumstände und Schönheitsideale, die durch die Umgebung vermittelt werden, eine Rolle.

    Zu den häufigsten Formen von Essstörungen gehören die Magersucht, die Ess-Brech-Sucht und die Esssucht. Die Magersucht und die Ess-Brech-Sucht sind dabei durch eine starke Angst vor einer Gewichtszunahme gekennzeichnet.

    Die Magersucht bezeichnet man in der Medizin auch als Anorexia nervosa. Bei einer Magersucht halten sich die Betroffenen trotz einer deutlichen Abmagerung für zu dick. Das Untergewicht wird durch Weglassen von Mahlzeiten, Trinken von viel Flüssigkeit, übermäßige sportliche Aktivität und Erbrechen nach den Mahlzeiten erreicht. Manchmal werden auch Abführmittel oder Appetitzügler eingenommen. Das Untergewicht führt zu körperlichen Beschwerden, wie dem Ausbleiben der Menstruation bei Frauen. Bei häufigem Erbrechen kommt es auch zu Zahnschäden. Die Erkrankung kann außerdem zu Herzproblemen und zu einer Schädigung der Organe führen. Dies kann für die Betroffenen lebensbedrohlich sein.

    Die Ess-Brech-Sucht bezeichnet der Arzt auch als Bulimia nervosa, oder kurz als Bulimie. Bei dieser Erkrankung haben die Betroffenen meist ein normales Gewicht. Typisch für die Ess-Brech-Sucht sind Heißhungerattacken mit Essanfällen. Anschließend kontrollieren die Betroffenen ihr Körpergewicht durch Erbrechen, übermäßigen Sport, Abführmittel, Appetitzügler und Diäten. Bei der Ess-Brech-Sucht sind Gewichtsschwankungen nicht selten.

    Die Esssucht ist die häufigste Essstörung. Für eine Esssucht sind Essattacken typisch, die zu Übergewicht führen. Das Hungergefühl und das Sättigungsgefühl sind dabei häufig gestört. Die Betroffenen essen meist allein, weil sie sich für ihr Verhalten schämen. Sie sind häufig unglücklich mit ihrer Lebenssituation und fühlen sich als Außenseiter.

    In der Behandlung von Essstörungen steht eine Normalisierung des Essverhaltens im Vordergrund. In der Regel muss dazu auch eine Psychotherapie erfolgen.
    Kliniken mit diesem Behandlungsangebot
    Dr. Becker Brunnen-Klinik
    Bundesland: NRW
    bei Paderborn, Bielefeld, Gütersloh
    Dr. Becker Burg-Klinik
    Bundesland: Thüringen
    bei Fulda, Bad Hersfeld, Erfurt
    Dr. Becker Klinik Möhnesee
    Bundesland: NRW
    bei Soest, Werl, Iserlohn
  • HIER FINDEN SIE UNSERE PATIENTENGESCHICHTEN MIT BEHANDLUNGSBEISPIELEN