Behandlungsfelder: Diabetes Mellitus

Indikationsspektrum der Kliniken und Symptome

Behandlungsfelder Dr. Becker Klinikgruppe
 
  • Behandlungsfelder: Diabetes Mellitus

    Indikationsspektrum der Kliniken und Symptome

     
    Diabetes mellitus
    Diabetes mellitus wird umgangssprachlich auch als „Zuckerkrankheit“ bezeichnet. Diabetes mellitus ist eine Erkrankung des Stoffwechsels, bei der der Zuckerspiegel im Blut zu hoch ist. Die Ursache für den hohen Blutzucker ist dabei eine gestörte Bildung oder eine gestörte Wirkung der Botenstoffs Insulin. Der Botenstoff Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse gebildet. Insulin fördert die Verwertung von Zucker im Körper und senkt daher die Menge an Zucker im Blut.

    Man unterscheidet zwei Hauptformen von Diabetes, nämlich einen Typ 1-Diabetes und einen Typ 2-Diabetes. Der Typ 1 tritt meist relativ plötzlich und schon im Kindesalter oder im frühen Erwachsenenalter auf. Die Ursache für einen Typ 1-Diabetes ist in der Regel, dass sich das Abwehrsystem des Körpers fälschlicherweise gegen Zellen der Bauchspeicheldrüse richtet. Dadurch wird die Bildung von Insulin gestört. Ein Typ 2-Diabetes entwickelt sich dagegen langsam und tritt meist erst nach dem 40. Lebensjahr auf. Ein Typ 2-Diabetes entsteht dadurch, dass die Wirkung des Insulins gestört ist. Die betroffenen Patienten sind häufig übergewichtig.

    Weiterhin gibt es andere, seltenere Diabetes-Formen, die zum Beispiel auf erbliche Erkrankungen, Medikamente oder Störungen im Zusammenspiel bestimmter Botenstoffe zurückzuführen sind.

    Diabetes kann sich zum Beispiel durch ein vermehrtes Durstgefühl, häufiges Wasserlassen und eine verminderte Leistungsfähigkeit bemerkbar machen. Der Arzt kann die Erkrankung beispielsweise anhand erhöhter Zuckerwerte im Blut oder im Urin nachweisen.

    Dauerhaft erhöhte Zuckerwerte im Blut können sich negativ auf den Körper auswirken. Es kann zum Beispiel zu einer Schädigung von Blutgefäßen und Nerven kommen. Dadurch können Organe und Gewebe geschädigt werden. Es können dann verschiedene Probleme auftreten, wie Sehstörungen, Nierenprobleme, Herzerkrankungen, Wundheilungsstörungen und Empfindungsstörungen.

    Um diese Folgen der Erkrankung zu verhindern oder zumindest hinauszuzögern ist es wichtig, die Erkrankung gut zu behandeln. Zur Behandlung des Typ 1-Diabetes kann nur Insulin verwendet werden. Beim Typ 2-Diabetes kann bereits eine Lebensumstellung mit Normalisierung des Gewichts, körperlicher Betätigung und einer ausgewogenen Ernährung helfen. Außerdem kommen verschiedene Tabletten und Insulin zum Einsatz.
    Kliniken mit diesem Behandlungsangebot
    Dr. Becker Brunnen-Klinik
    Bundesland: NRW
    bei Paderborn, Bielefeld, Gütersloh
    Dr. Becker Kiliani-Klinik
    Bundesland: Bayern
    bei Ansbach, Nürnberg, Erlangen
    Dr. Becker Klinik Möhnesee
    Bundesland: NRW
    bei Soest, Werl, Iserlohn
  • HIER FINDEN SIE UNSERE PATIENTENGESCHICHTEN MIT BEHANDLUNGSBEISPIELEN