Behandlungsfelder: Burnout

Indikationsspektrum der Kliniken und Symptome

Behandlungsfelder Dr. Becker Klinikgruppe
 
  •  
    Video
    Video: Hilfe bei Burnout und Erschöpfung
    Dr. Becker Klinikgruppe Video zur Behandlung bei Burnout
    Wer läuft Gefahr an Burnout zu erkranken? Was kann ich selbst gegen Burnout und zunehmende Erschöpfung tun? Wie kann ich lernen, mich besser abzugrenzen? Und was erwartet mich, wenn ich eine psychosomatische Reha mache?

    In unserem Video gibt Dr. Stefanie Schulz, psychologische Psychotherapeutin in der Dr. Becker Klinik Juliana, wichtige Tipps zur Prävention von Burnout und beschreibt, was den Rehabilitanden in unseren psychosomatischen Kliniken erwartet.
    Was ist das Burnout-Syndrom?
    Das Burnout-Syndrom ist gekennzeichnet durch sehr starke emotionale Erschöpfung mit deutlich reduzierter Leistungsfähigkeit im körperlichen und psychischen Bereich. Es kommt durch eine dauerhafte Überforderung meist im beruflichen Alltag zustande und kann vorübergehend oder langfristig bestehen.

    Bis heute gibt es keine genaue Definition, auch weil dieses Krankheitsbild heutzutage ab und zu als eine Modediagnose gesehen wird.

    Es können alle Berufsgruppen von einem Burnout-Syndrom betroffen sein. Besonders häufig ist das Burnout-Syndrom aber bei Beschäftigten im sozialen Bereich zu beobachten und wird daher manchmal auch als "Helfersyndrom" bezeichnet. Wissenschaftlich gesehen ist das Syndrom nicht als eigenständige Krankheit anerkannt, sondern gilt als Problem in der Lebensbewältigung.

    Die Betroffenen haben ein erhöhtes Risiko, eine Suchterkrankung zu bekommen.
    Was sind Ursachen des Burnout-Syndroms?
    Die Ursachen des Burnout-Syndrom sind vielfältig. Sie sind vorwiegend im belastenden beruflichen Alltag zu finden. Durch Leistungsdruck und Fremdbestimmung entsteht ein Gefühl der Überforderung.

    Ein erhöhtes Risiko haben auch an Depressionen erkrankte Menschen. Bestimmte Merkmale der Persönlichkeit, wie zum Beispiel eine geringe Fähigkeit, Stress auszuhalten, spielen bei der Entwicklung eines Burnout-Syndrom ebenfalls eine Rolle.

    Es gibt verschiedene Phasen in der Entstehung und im Verlauf der Erkrankung, welche aber nicht bei jedem Betroffenen in der gleichen Reihenfolge und nicht vollständig auftreten müssen.

    Ein Burnout-Syndrom kann zum Beispiel so entstehen: Zunächst besteht der Drang, sich selbst und anderen etwas zu beweisen. Das ist häufig verbunden mit einem sehr großen Streben nach Leistung. Dabei werden persönliche Bedürfnisse und soziale Kontakte vernachlässigt. Innere Konflikte werden überspielt. Anschließend kann es zum Zweifel an dem eigenen Wertesystem kommen. Das Verhalten verändert sich, die Betroffenen fühlen sich wertlos oder sind ängstlich. Es folgt das Gefühl der inneren Leere bis hin zur Depression und der Gefahr eines körperlichen
    Was sind Symptome des Burnout-Syndroms?
    Menschen, die von einem Burnout-Syndrom betroffen sind, fühlen sich emotional erschöpft, schwach, kraftlos und müde. Oft sind sie leicht reizbar und haben zu nichts Lust. Die dennoch anstehenden Aufgaben werden nach dem immer gleichen Schema abgearbeitet.

    Die Betroffenen haben Konzentrationsprobleme, weisen ein verlangsamtes Denken auf und sind nervös. Nicht selten werden aggressive Impulse beschrieben, die aber meist nicht in die Tat umgesetzt werden. In sozialen Berufen kann eine Gleichgültigkeit für Schüler, Patienten und Kollegen entstehen.

    Trotz der Überanstrengung haben Betroffene das Gefühl, ihren Aufgaben nicht gewachsen zu sein. Da sie sich selbst sehr hohe Ansprüche setzen, haben sie kaum Erfolgserlebnisse.

    Es kann auch zu einer Reihe von körperlichen Beschwerden kommen. Die körperliche Belastbarkeit ist eingeschränkt, die Bewältigung des Alltags wird durch Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Übelkeit, Herzbeschwerden und Appetitverlust noch schwerer. Das führt oft zu Verhaltensänderungen und die Betroffenen ziehen sich von ihren Freunden zurück.
    Kliniken mit diesem Behandlungsangebot
    Dr. Becker Brunnen-Klinik
    Bundesland: NRW
    bei Paderborn, Bielefeld, Gütersloh
    Dr. Becker Burg-Klinik
    Bundesland: Thüringen
    bei Fulda, Bad Hersfeld, Erfurt
    Dr. Becker Klinik Juliana
    Bundesland: NRW
    in Wuppertal
    Dr. Becker Klinik Möhnesee
    Bundesland: NRW
    bei Soest, Werl, Iserlohn
    Dr. Becker Klinik Norddeich
    Bundesland: Niedersachsen
    an der Nordsee nahe Norderney, Juist